Anreise nach Juist – Was man wissen sollte

Luftaufnahmen Juist
Ra Boe / Wikipedia, Luftaufnahmen -Juist- 2012 -by-RaBoe-D90 148, CC BY-SA 3.0 DE

Juist, die beliebte ostfriesische Urlaubsinsel, birgt einige Besonderheiten. So erreicht man die autofreie Insel lediglich mit der Fähre oder mit dem Flugzeug. Erfahren Sie hier wichtigen Bedingungen, die man für eine entspannte Anreise wissen sollte, um bestmöglich in den wohlverdienten Urlaub im Töwerland zu starten.

Besonderheiten bei der Anreise nach Juist

Wer nach Juist reist, der taucht von Beginn an in eine andere Welt ein, fernab vom stressigen, rasanten Alltag. Das bekommt man bereits am Festland zu spüren. Dort lässt man sein Auto zurück, denn die sind auf Juist nicht erlaubt. Juist ist eine autofreie Insel. Außerdem lernt man bereits zu Beginn, wie man in Abhängigkeit und im Einklang mit der Natur lebt. Fährzeiten und Dauer der Überfahrt richten sich nach der Tide, nach Wetterbedingungen und Sandbänken. Keine Anreise gleicht der anderen. Deshalb ist es wichtig, sich gut auf die Reise nach Juist vorzubereiten und sich vorab zu informieren, was es zu beachten gilt, um, am Hafen angekommen, keine bösen Überraschungen zu erleben.

Die Fähre

Um mit der Fähre nach Juist zu reisen, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten:

Mit einem Fährschiff der AG Reederei Norden-Frisia:

Auf dem Weg nach Juist führt kein Weg an Norddeich Mole vorbei. Die Mole, das ist der Reiseverkehrspunkt Norddeichs, ein Fährhafen, von dem aus verschiedenste Fähren, Fischerboote und andere Schiffe ihren Weg in die Nordsee beginnen oder an dem sie ankern. Ungefähr 10 Kilometer liegen hier zwischen dem Festland und der Insel Juist.

Von Norddeich Mole aus starten unter anderem die Fähren der AG Reederei Norden-Frisia. Sie bildet den Dreh- und Angelpunkt für die meisten der Urlauber, die Juist oder Norderney als ihr Feriendomizil auserkoren haben. Die AG Reederei Norden-Frisia hat gleichzeitig bis zu zehn Fähren in Betrieb, mit der sie pro Fahrt zwischen 600 und 1500 Passagiere nach Juist, Norderney oder zwischen den beiden beliebten ostfriesischen Inseln hin- und hertransportiert. Die Fähre kann nur bei Flut nach Juist übersetzen, da nur dann die Nordsee eine ausreichende Tiefe besitzt. Das bedeutet, dass man nur maximal zweimal täglich mit dem Schiff nach Juist gelangt.

Bei ihrer Anfahrt nutzt sie eine natürliche Fahrrinne der Nordsee. Diese ist nicht geradlinig, sondern schlängelt sich verspielt auf dem Weg nach Juist vom rechts nach links und wieder zurück, sodass man manchmal den Eindruck gewinnt, die Fähre würde gar nicht nach Juist, sondern nach Norderney fahren. Manchmal ist der Wasserstand zu niedrig oder es herrscht ein zu starker Wind, der es der Fähre tageweise nicht möglich macht, nach Juist überzusetzen.
Es ist deshalb notwendig, dass man sich regelmäßig über Fährzeiten und Wetterbedingungen informiert, um auch das richtige Schiff zu erwischen.

Auf den verschiedenen Fähren lässt es sich gut aushalten. Man kann sich aussuchen, ob man geschützt im Innenbereich einen Platz für die Überfahrt bevorzugt oder lieber draußen den Wellengang und die Aussicht bei frischer Seebrise genießt. Die Terminals sowie der Zugang zur Fähre sind barrierefrei. Es gibt behindertengerechte WCs. Jede Fähre verfügt über einen Bordservice, der für frische Getränke und kleine Snacks sorgt. So geht die Überfahrt schnell vorüber.

Mit dem Wassertaxi der Reederei Töwerland Express GmbH:

Wer auf dem schnellsten Wege über das Wasser nach Juist reisen möchte, der kann statt der Fähre auch den Töwerland-Express nutzen, ein Wassertaxi, das weniger abhängig von den Gezeiten und den Untergrundbegebenheiten der Nordsee ist, da es deutlich weniger Tiefgang als die großen Passagierfähren besitzt.

Dadurch ist es flexibler und benötigt eine kürzere Strecke, um bis nach Juist zu gelangen. Allerdings finden in einem Wassertaxi auch nur 7 Personen Platz. Die Überfahrt ist dadurch etwas teurer, man ist aber auch deutlich schneller auf Juist angekommen.

Dietmar Rabich, Juist, Yachthafen — 2014 — 3544, CC BY-SA 4.0

Fährtickets nach Juist: Die TöwerCard

Wenn man plant, mit einer Fähre oder dem Töwerland-Express nach Juist zu reisen, dann sollte man die Reservierungspflicht beachten, die für eine Überfahrt besteht. Eine Reservierung erfolgt in der Regel online, alternativ kann man eine Email mit sämtlichen Reisedaten an die AG Reederei Norden-Frisia schicken, um eine Reservierung vorzunehmen. Die Tickets gibt es im Anschluss entweder als Fahrkarte oder elektronisch als eTicket.

Wer mit der Bahn anreist und bei der Buchung den Zielort „Juist“ angegeben hat, bei dem ist das Fährticket bereits mit im Bahnticket enthalten. Hier muss keine gesonderte Buchung mehr durchgeführt werden.

Das Ticket, die TöwerCard, beinhaltet in der Regel Hin- und Rückreise. Zeigt man sie auf Juist in einer Tourist-Information vor, kann man mit ihr direkt unkompliziert den Kurbeitrag leisten und alle Vorteile genießen, die ein Aufenthalt auf Juist bietet.

Kann man von Juist nicht genug haben, dann ist mit Sicherheit die Jahres-TöwerCard der ideale Begleiter durch das gesamte Jahr. Mit ihr genießt man sämtliche Vorteile und spart zugleich eine große Menge des Kurbeitrags ein. So kann man das ganze Jahr über Teil des Zaubers von Juist werden.

Dauer der Überfahrt

Die Dauer der Überfahrt nach Juist beträgt mit dem gewöhnlichen Fährschiff ungefähr 90 Minuten. Sie kann allerdings je nach Wetterbedingungen und Fahrrinne ein wenig variieren.

Mit dem Töwerland-Express benötigt man in etwa 45 Minuten, ehe man endlich auf Juist angekommen ist.

Weitere wichtige Informationen

Auto

Das Auto bleibt auf dem Festland, wenn man nach Juist reist. Die AG Reederei Norden-Frisia stellt dazu mehrere bestens ausgestattete und überwachte Parkhäuser in der Umgebung des Hafens zur Verfügung. Von dort aus gelangt man mit einem Shuttlebus direkt zum Hafen und in die Nähe der Fähre.

Die Parkplätze kann man vorab online buchen. Alternativ kann man bei der Einfahrt ein Ticket ziehen, das bei Abholung bezahlt werden sollte.

Alternativ gibt es auch verschiedene Fremdanbieter, die das Auto abholen und sicher parken, während man auf Juist Urlaub macht. Vorab sollte man sich gut informieren, ob das Auto bewacht wird und in welcher Entfernung es zum Hafen steht, um am Ende des Urlaubs sein Auto auch unbeschadet wieder in Empfang nehmen zu können.

Mit der Bahn nach Juist

Wer sein Auto lieber nicht unbeobachtet für mehrere Tage an einem unbekannten Ort stehen lassen möchte, für den bietet es sich an, mit der Bahn anzureisen. Bis nach Juist gibt es verschiedene, unkomplizierte Bahnstrecken, mit der sie bequem bis zum Hafen fahren können, um von hier aus direkt in die Fähre nach Juist einzusteigen. Im Bahnticket nach Juist enthalten ist dabei in der Regel auch das Fährticket, sodass die Reise sich noch einfacher gestaltet.

Hunde

Hunde sind auf Juist willkommen und dürfen natürlich auch mit auf die Fähre. Für sie kann man ebenfalls zuvor ein Ticket buchen, das die An- und Abreise mit beinhaltet.

Gepäck

Koffer und lästiges Gepäck sorgen auf Juist niemanden. Vor Abreise mit der Fähre werden sie sorgfältig in Gepäckcontainer verpackt und mitsamt dem Personenschiff zur Insel transportiert. Der Container hat eine bestimmte Nummer. Auf Juist angekommen, hält man einfach nur der Containernummer Ausschau und kann von dort sein Gepäck einsammeln. Alternativ gibt es einen Gepäckservice auf der Insel, den man zuvor buchen kann. Dieser sammelt die Koffer ein und bringt sie zum Hotel, zur Pension oder Ferienwohnung, in welcher man seine Ferien verbringt. Dadurch spart man sich den lästigen Transport der Koffer, bis man an seinem Domizil angelangt ist und kann direkt in die Ferien starten.

Leihfahrrad Borkum
Dietmar Rabich, Juist, Leihfahrrad — 2014 — 3713, CC BY-SA 4.0

Fahrräder

Das Fahrrad lässt sich problemlos mit der Fähre transportieren. Dazu zahlt man 15,- Euro Aufpreis, kann aber ganz bequem und schnell von dem Hafen auf Juist aus zu seiner Unterkunft mit dem Fahrrad reisen. Alternativ kann man natürlich entweder zu Fuß gehen oder man bucht vorab eine Kutsche, die einen zur Unterkunft bringt.

Tickets kaufen

Die Tickets bestellt man am besten direkt online via Onlinebuchung auf der Website der AG Reederei Norden-Frisia unter https://buchung.reederei-frisia.de/booking/trip/ oder man schickt eine Email an info@reederei-frisia.de mit allen wichtigen Reisedaten. So kann man ganz einfach die Tickets reservieren und so einer entspannten An- und Abreise entgegenblicken.

Preise

  • Hin- und Rückfahrkarte Erwachsener zzgl. Zahlung des Gästebeitrages an die Kurverwaltung Juist: 37,50 EUR
  • Hin- und Rückfahrkarte Kind (6 – 13 Jahre) zzgl. Zahlung des Gästebeitrages an die Kurverwaltung Juist: 18,80 EUR
  • Hin- und Rückfahrkarte Hund: 16,20 EUR
  • Hin- und Rückfahrkarte Fahrrad/Bollerwagen: 17,80 EUR

Kinder bis 6 Jahren können ihr Fahrrad kostenlos mitnehmen.

Schnell und atemberaubend: Mit dem Flugzeug nach Juist

Anreise nach Juist Flugzeug
Dietmar Rabich, Juist, Flugplatz, Britten-Norman Islander — 2014 — 3706, CC BY-SA 4.0

Eine luxuriöse Alternative, die bereits einem besonderen Event gleicht, bildet die Möglichkeit, mit dem Flugzeug nach Juist zu reisen. Die Anreise geht deutlich schneller und ist unabhängig von den Gezeiten. Auch der Hund kann mit im Flugzeug transportiert werden. Die Kosten für die Anreise mit dem Flugzeug sind allerdings erheblich höher. Dafür kann man die Schönheit der Insel noch vor Ankunft mal aus einem ganz anderen Blickwinkel genießen und den Urlaub auf einzigartige Weise beginnen.

Lesenswert: